VdS-Schadenverhuetung News

VdS-Sprinklerwärter-Schulung als Online- Firmenseminar im neuen serbischen Werk von fischer Automotive

Erfolgreiches Firmenseminar – trotz Corona und Sprachbarriere. Möglich dank individueller Anpassung und guter Vorbereitung 

Pressemeldung 41/2021

Köln, 01. Dezember 2021. Die Unternehmensgruppe fischer aus Waldachtal in Baden-Württemberg ist bekannt für hohe Qualitätsstandards. Die gelten nicht nur bei den Produkten, zum Beispiel bei den bekannten Befestigungslösungen wie Dübeln, sondern ebenso für den Brandschutz in den Werken im In- und Ausland. So wurden auch in der neuen Niederlassung von fischer Automotive in Serbien die Wasserlöschanlagen streng nach den aktuell gültigen VdS-Richtlinien errichtet. Im April 2021 wurde dort eine Reihe von Mitarbeitern im Rahmen eines VdS-Firmenseminars zu Sprinklerwärtern ausgebildet. Die Bedingungen waren ungewöhnlich: Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Teilnehmer nicht anreisen, zudem musste die Sprachbarriere Deutsch-Serbisch überwunden werden.

Erstes deutsch-serbisches Firmenseminar 
Die Lösung: Der VdS-Lehrgang „Sprinklerwärter“ wurde als zweitägiges Online-Firmenseminar mit Übersetzung Deutsch-Serbisch durchgeführt. Alle 16 Teilnehmer, darunter auch lokal ansässige Errichterfirmen, erwarben das Zertifikat und führen nun erfolgreich die regelmäßigen Betreiber-Prüfungen von Sprinkleranlagen durch. Neben Mitarbeitern des neuen serbischen Werks nahmen auch Kollegen vom fischer Hauptsitz in Waldachtal teil, die aufgrund von Corona ebenfalls nicht an Präsenzschulungen teilnehmen konnten.

Gunter Neumar, der verantwortliche Projektleiter bei fischer, fasst seine Erfahrung so zusammen: „Trotz schwieriger Bedingungen haben wir dieses Seminar gemeinsam mit VdS motiviert umgesetzt, ohne Abstriche bei der Qualität. Die gute Vorbereitung auf allen Seiten war dafür unverzichtbar.“

Know-how auf beiden Seiten
Entscheidende Voraussetzungen waren neben dem inhaltlichen Know-how und der passenden technischen Ausstattung für Online-Seminare auch eine sorgfältige Planung, die gute Zusammenarbeit der Beteiligten und Flexibilität.

Die Firma fischer stellte einen Übersetzer, einen serbisch-stämmigen Mitarbeiter am deutschen Firmensitz, der nicht nur beide Sprachen beherrscht, sondern auch die technischen Inhalte versteht. 

Im Vorfeld tauschten sich die beiden Unternehmen umfassend aus: fischer informierte über das Objekt in Serbien und das Vorwissen der Teilnehmer. Das VdS-Bildungszentrum erklärte die technische Schulungs-Infrastruktur und den Ablauf der Online-Schulung. Darüber hinaus war ein Testlauf mit allen Verantwortlichen wichtig für das Gelingen. 

Besonderheiten bei der Online-Durchführung
Für das Online-Seminar wurde der Zeitplan des Lehrgangs „Sprinklerwärter“ angepasst. „Online sind relativ kurze Vorträge und viel Abwechslung von Vorteil, um die Konzentration der Teilnehmer an den Bildschirmen aufrechtzuerhalten“, erklärt Jan Thölke aus dem VdS-Bildungszentrum. „Die regelmäßigen Unterbrechungen für die Übersetzung waren eine zusätzliche Schwierigkeit, die aber von den beiden Referenten gut bewältigt wurde. Sie gestalteten ihren Unterricht flexibel, banden die Teilnehmer aktiv ein und zeigten immer wieder kurze Filme.“

Auch auf Seiten von fischer waren Vorbereitungen auf den Online-Unterricht nötig. Zum Beispiel stellte das Unternehmen sicher, dass die Mitarbeiter störungsfrei am Seminar teilnehmen konnten, ohne abgelenkt oder zu dringenden Aufgaben herangezogen zu werden. 

Die wichtigen praktischen Teile des Lehrgangs konnten im Online-Format nicht durchgeführt werden. Als Ersatz erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, der Abnahme der neuen Sprinkleranlage beizuwohnen. Sie erhielten dabei eine komplette Einweisung durch die Errichterfirma vor Ort in Serbien – bzw. die deutschen Teilnehmer durch eine Errichterfirma in Deutschland. 


Informationen zu maßgeschneiderten VdS-Firmenseminaren finden sich unter www.vds.de/firmenseminare

 

    nach oben
    Top