VdS-Anerkennung für Firmen und Fachkräfte

Die VdS-Anerkennung differenziert Sie im Wettbewerb

VdS-anerkannte Errichter- und Fachunternehmen, Fachplaner und -kräfte, Sicherheitsdienstleister, Berater, Sachverständige und Sachkundige haben im integrierten Sicherheitsansatz von VdS eine wichtige Aufgabe: Sie sorgen dafür, dass am Ende der Sicherungskette eine Anlage auf Basis des VdS-Regelwerks betrieben werden kann und hochwirksam ist.

Eine VdS-Anerkennung deckt vielfach gesetzliche oder versicherungstechnische Forderungen ab, so dass VdS-anerkannte Firmen und Fachkräfte gegenüber nichtanerkannten Wettbewerbern erhebliche Vorteile haben. Denn sie können mit ihrem Zertifikat belegen, dass sie ihr Handwerk beherrschen und alle Kundenanforderungen, Vorschriften und Auflagen erfüllen.

Mit der VdS-Anerkennung weisen Sie nach, dass

  • Sie alle relevanten organisatorischen und technischen Fähigkeiten mitbringen,
  • Ihre Ausführungsqualität höchsten Ansprüchen genügt,
  • Sie über die zur Ausführung notwendige Ausstattung verfügen,
  • Sie Ihr Know-how auch nach der Zertifizierung auf dem technologisch aktuellen Stand halten.

Deshalb werden VdS-anerkannte Firmen und Fachkräfte von Feuerwehr, Polizei, Baubehörden, aber auch Versicherern und Sicherheitsverantwortlichen ausdrücklich empfohlen. Übrigens deckt die VdS-Anerkennung auch sämtliche DIN/EN-Vorgaben mit ab.

Als führende Institution für Unternehmenssicherheit verfügt VdS über ein enorm breites Leistungsspektrum, das die Bereiche Brandschutz, Security, Naturgefahrenprävention und Cyber-Security abdeckt. Entsprechend vielseitig sind VdS-Anerkennungen für Firmen und Fachkräfte.

In der Summe gehören dazu Fachplaner in der Gefahrenabwehr, Errichter für mechanische Sicherungseinrichtungen, Errichter für Gefahrenmeldetechnik, Smart Building-Fachkräfte Sicherheitsdienstleister Service-Unternehmen für Wartungs-, Reparatur- und Umrüstungsservices an Wertbehältnissen, Berater für Cyber-Security, Berater für Datenschutzmanagement, Fachplaner in der Gefahrenabwehr, Errichter für Gefahrenmeldetechnik – Brandmeldeanlagen, Errichter für Feuerlöschanlagen, Errichter für Entrauchungsanlagen (RWA, EAT), Sicherheitsdienstleister, Sachverständige zum Prüfen elektrischer Anlagen, Sachverständige für Elektrothermografie, Sachkundige für Blitz- und Überspannungsschutz, EMV Sachverständige für Photovoltaikanlagen sowie Sachkundige für Kommunikationskabelanlagen.

nach oben
Top