Spezifische Angriffsszenarien und adäquater Schutz

VdS-Fachtagung "Sicherheit in Kreditinstituten"

Köln, 13. Januar 2020. Ein Überfall ist längst nicht die einzige Bedrohung, die ein Kreditinstitut zu befürchten hat. Sicherheitsverantwortliche in diesem Bereich sind heute immer wieder mit neuen Heraus­forderungen konfrontiert - unter anderem aufgrund von Digitalisierungsprozessen und veränderten Kundenanforderungen.

Auf der VdS-Fachtagung "Sicherheit in Kreditinstituten" am 20.3.2020 in Köln geben Fachleute aus der Sicher­heitsbranche sowie Verantwortliche aus dem Bankenwesen einen Überblick über verschiedene Angriffsszenarien und Anhaltspunkte, wie man sich adäquat schützen kann. Außerdem bietet die Fachtagung reichlich Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch.

Auf dem Programm stehen unter anderem folgende Themen:

  • Sicherungsrichtlinien Bargeld, VdS 2472
  • Geldautomaten - aus Sicht des Angreifers und des Betreibers
  • Bank-Shop: Standort, Konzeption und Sicherheit
  • Sicherheit, Informationssicherheit und Datenschutz in Kreditinstituten
  • Digitalisierung? Aber sicher!

Die Fachtagung richtet sich an Sicherheitsverantwortliche von Banken und Sparkassen, Sicherheitsberater, -planer und -errichter, Systemadministratoren, Polizeivertreter und andere Interessierte.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden sich unter www.vds.de/kredit20

nach oben
Top