Know-how für die Unternehmens­sicherheit

VdS-Richtlinien



Ein wichtiges Anliegen von VdS ist die Schadenverhütungsarbeit. Hierzu werden durch VdS in Zusammenarbeit mit interessierten Kreisen auf der Basis von Schadenerfahrungen und Forschung Richtlinien entwickelt. Diese enthalten technische oder qualitätsbezogene Anforderungen an Produkte/Anlagen, Herstellverfahren, Dienstleistungen und Methoden im Schadenverhütungsbereich. Ziel dieser Richtlinien ist es, Schäden an Leben, Gesundheit und Eigentum der Verbraucher (Sachwertschutz) zu vermeiden. Die Papiere dienen zudem dazu, die Versicherungsunternehmen beim Risikomanagement und der angemessenen Bewertung von Risiken zu unterstützen.

In den Gremien des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (Opens external link in new windowGDV) werden Konzepte zur Erkennung und Bewertung neuer und bestehender Risiken, sowie zur Vermeidung, Begrenzung bzw. Sanierung von Schäden aus Sicht des Sachwertschutzes und des Ertragsausfallschutzes erarbeitet. Diese Konzepte werden ebenfalls von VdS herausgegeben und vertrieben.

VdS als auch der GDV beteiligen die Fachöffentlichkeit an der Erstellung der Richtlinien. Im öffentlichen Konsultations­verfahren haben interessierte Kreise und Einzelpersonen die Gelegenheit, Richtlinien-Entwürfe zu kommentieren.

Mit wenigen Ausnahmen stellen wir die VdS-Richtlinien zum kostenlosen Download zur Verfügung. Alle VdS-Richtlinein in gedruckter Form und weitere Fachliteratur, Software und Videos können Sie über den Opens external link in new windowWebshop unseres VdS-Verlages bequem online bestellen.