Brandschutzanlagen für besondere Anwendungsfälle

Unter Sonderlöschanlagen versteht man Anlagen für besondere Anwendungs­fälle.

Beispielhaft seien hier Funken­löschanlagen und Lösch­anlagen für den Küchen­schutz erwähnt.

Funkenlöschanlagen

Funken sind ein „brennendes Problem“ in pneumatischen Absaug- und Förder­einrichtungen, z. B. in der Holz­verarbeitung und in Betrieben der Textil-, Nahrungs­mittel-, Futtermittel-, Leder-, Gummi- und chemischen Industrie.

Durch Verarbeitungs­maschinen verursacht, gelangen Funken über die pneumatischen Förder­leitungen schnell in nachfolgende Anlagenteile. Hier können sie Glimmbrände verursachen, die sich in kürzester Zeit unbemerkt zu Groß­bränden oder Staub­explosionen entwickeln. 

Funken­lösch­anlagen bieten zuverlässigen Schutz: Zündfähige Funken werden bereits in der Förder­leitung dank spezieller Melder erkannt und durch Lösch­düsen zielgenau abgelöscht. Auch diese Brand­schutz­anlagen sind natürlich regelmäßig auf ihre Funktions­fähigkeit und Lösch­wirksamkeit hin zu überprüfen, um Ihren optimalen Schutz zu gewährleisten.

Küchenschutzeinrichtungen

Bei Küchenbränden kann Lösch­wasser­kontakt eine Fett­explosion bewirken. Deshalb werden spezielle Lösch­mittel eingesetzt, die durch Aufschäumen auf der Fett­oberfläche die Sauerstoff­zufuhr und eine Wieder­entzündung verhindern.

Wir prüfen für Sie, dass dies auch wirklich funktioniert.

nach oben
Top