Alternative zur ISO 9001:

VdS entwickelt Managementsystem speziell für kleine Errichterbetriebe

Alternative zur ISO 9001: das neue Angebot „VdS 3854 – Integriertes Managementsystem“ komprimiert die für den Erfolg von kleinen Errichterunternehmen relevanten Hilfestellungen diverser Standards.

Köln, 2. März 2020. Bisher beinhaltet jede VdS-Anerkennung für Errichter von Gefahrenmeldeanlagen (Brand- wie Einbruchschutz) auch den Nachweis eines gemäß ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems. Nach diesem Standard organisieren sich über eine Million Firmen in 170 Ländern – für die zahlreichen kleinen Betriebe allerdings bedeutet die Pflege all der Formblätter wie Prozessdokumentationen einen enormen Verwaltungsaufwand. Auf Wunsch dieser für verlässliche Sicherheit äußerst wichtigen Dienstleister hat VdS jetzt eine Alternative zur ISO 9001 erarbeitet: das integrierte Managementsystem IMS.

Präzise auf die Bedürfnisse von vor allem kleinen Errichtern und Fachfirmen zugeschnitten, bündeln die neuen Richtlinien Jahrzehnte der VdS-Erfahrung im praxisgerechten Gestalten von Sicherheitsprozessen. „Die neuen VdS 3854 komprimieren für den Erfolg von Errichtern relevante Benchmarks der Standards für Qualitätsmanagement, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Informationssicherheit“, betont Sebastian Brose, Leiter Produktmanagement „Produkte & Unternehmen“ bei VdS. „Kernziel unserer Hilfestellungen: Risikominimierung und vereinfachte Prozesssteuerung – bei hoher Aufwandsreduktion in den nicht primär produktiven Tätigkeiten.“

Die neuen Richtlinien VdS 3854 mit vielfältigen Hilfestellungen rund um Projektierung, Montage, Instandhaltung sowie Dokumentation finden Sie zum kostenlosen Download auf vds-shop.de . Anerkannte Errichter sowie zertifizierte Fachfirmen können künftig frei wählen, ob sie nach ISO 9001 oder VdS 3854 zertifiziert werden wollen.

nach oben
Top