Labor für mechanische Sicherungs­technik



Mechanische Sicherungstechnik ist die unverzichtbare Basis für jedes schlüssige Schutzkonzept. Die VdS-Experten stellen sicher, dass die Produkte unserer Kunden auch den ausgefeiltesten und neuesten Methoden professioneller Täter widerstehen. Firmen, Institutionen und Konsumenten auf allen Kontinenten verlassen sich auf die von VdS-zertifizierte Zuverlässigkeit von Einzelkomponenten wie Schließzylindern oder kompletten Einheiten wie einbruchhemmenden Fassadenelementen.



Im Labor für mechanische Sicherungstechnik prüfen unsere Ingenieure Produkte auf ihren Widerstand gegen Einbruch- und ggf. Diebstahlversuche. Eine VdS-Anerkennung für mechanische Sicherungstechnik bescheinigt also eine ausgereifte und funktionssichere Technik. Der weltweit gute Ruf des VdS-Qualitätssiegels resultiert, neben dem Einsatz moderner Technik und innovativer Prüfverfahren, vor allem aus der umfassenden Kompetenz und der langjährigen Erfahrung unserer Prüfingenieure.

Ausgeführt werden die Prüfungen auf Grundlage gültiger Normen und der bekannt praxisnahen und kontinuierlich an neue Schadensszenarien angepassten VdS-Richtlinien.



Im Rahmen der Produktentwicklung können auch einzelne Prüfschritte durchgeführt werden, um kostenintensive Fehlentwicklungen in einem frühen Stadium zu erkennen. Zahlreiche Hersteller nutzen auch die Gelegenheit, Prüfungen selbst beizuwohnen, um auch so zusätzliche Erkenntnisse für die Optimierung ihrer Produkte zu gewinnen.

Die nachfolgenden Produktgruppen sowie deren Systeme und Komponenten können geprüft werden:

  • Einbruchhemmende Schlösser und Beschläge
  • Hochsicherheitsschlösser
  • Einbruchhemmende Nachrüstprodukte
  • Schließzylinder
  • Angriffshemmende Verglasungen
  • Zweiradschlösser und Trailerschlösser
  • Einbruchhemmende Fassadenelemente (z.B. Türen, Fenster)
  • Parkscheinautomaten
  • Tankautomaten
  • Sonstige Sicherungsmaßnahmen (z.B. Containersicherungen)

Für neuartige Produkte führt VdS auch Prüfungen auf Grundlage von Prüfvereinbarungen durch, die gemeinsam mit dem Auftraggeber in Anlehnung an bestehende Richtlinien und Normen entwickelt werden können.