Labor für Brand­melde­technik

Testfeuer im Brandversuchsraum nach EN 54-7

Das VdS-Labor für Brandmeldetechnik prüft die gesamte Bandbreite von Produkten, die im Brandmeldebereich eingesetzt werden – von Rauchwarnmeldern für den privaten Bereich bis zu Brandmeldezentralen, von einzelnen Alarmierungskomponenten bis zum korrekten und richtliniengemäßen Zusammenwirken aller Geräte innerhalb eines Brandmeldesystems.

Das über 1.500 m² große Brandmeldetechnik-Labor von VdS ist eine in Europa einzigartige Institution und bietet ideale Voraussetzungen, um Sicherheit messbar zu machen und für Ihre Kunden klar zu belegen.

In unserem Brandraum entzünden die VdS-Experten beispielsweise kontrollierte Feuer und beurteilen die Reaktion von Meldern auf die unterschiedlichsten Brandarten unter realen Bedingungen. In den Spezial-Laboratorien für Funkübertragungstechnik sowie Optik und Akustik widmen wir uns der zuverlässigen Alarmierung über drahtlose Kommunikationswege sowie der sicheren Evakuierung von Personen aus Gefahrenbereichen durch sichtbare oder hörbare Signale.

Abgesichert wird das dauerhaft zuverlässige Funktionieren VdS-zertifizierter Brandmeldetechnik durch verschiedene Maßnahmen zur künstlichen Alterung – beispielsweise die Einwirkung definierter Hitze oder Feuchte, gezielte Beeinträchtigung in korrosiven Atmosphären oder durch spezielle Schlag- bzw. Vibrationstests.

Die Prüfungen werden in Übereinstimmung mit den bereits vorhandenen europäischen Normen der Normenreihe EN 54, aber auch nach nationalen und nach VdS-Richtlinien durchgeführt.