VdS-Schadenverhuetung Bildungszentrum

Publikation der deutschen Versicherer (GDV e.V.) zur Schadenverhütung

Batterieladeeinrichtungen für Flurförderfahrzeuge und fahrbare Arbeitsmaschinen (Aktualisierung) – VdS 2259

Zusammenfassung

Mittels Batterieladeeinrichtungen werden Akkumulatoren von Flurförderfahrzeugen und fahrbaren Arbeitsmaschinen wieder aufgeladen, üblicherweise mit niedrigen Gleichspannungen und hohen Strömen. Hohe Ladeströme, mögliche explosionsfähige Ausgasungen beim Laden der Batterien, ggf. das Hantieren mit Chemikalien, z. B. den Elektrolyten der Energiespeicher, und ein unbeaufsichtigter Betrieb, etwa nach Arbeitsende der Mitarbeiter, bergen unterschiedliche Gefahren – auch abhängig von genutzten Batterietechnologie wie Blei-Säure-Batterien oder Lithium-Batterien. Auch Fahrerlose Transportsysteme werden angesprochen.

Die Richtlinien zeigen Schutzmaßnahmen auf, um verschiedenen Gefahren beim Laden dieser Fahrzeuge und Maschinen zu begegnen und einen sicheren Betrieb zu ermöglichen.
Weitere Informationen und Einzelheiten zum Konsultationsverfahren finden Sie auf der Internetseite https://vds.de/de/richtlinien/entwuerfe-gdv

Für Änderungsvorschläge und Hinweise zu dem Richtlinienentwurf finden Sie auf dieser Seite ein "Formular für Stellungnahmen", das Sie per E-Mail bis spätestens 16. Mai 2022 an die GDV-Geschäftsstelle senden können.

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft
- z. H. Herrn Thomas Langer -
Wilhelmstraße 43 / 43 G
10117 Berlin
E-Mail: t.langer(at)gdv.de

 

Summary

Battery chargers are used to recharge the batteries of industrial trucks and mobile work machines, usually with low DC voltages and high currents. High charging currents, possible explosive emissions when charging the batteries, handling chemicals, e.g. electrolytes, and an unsupervised operation, for example after the end of the employee's work, harbor different dangers - also depending on the battery technology used such as lead-acid batteries or lithium batteries. Driverless transport systems are also addressed.

The guidelines show protective measures to counteract various dangers when loading these vehicles and machines and to enable safe operation. For suggestions, for changes and notes on the draft directive, you will find a "form for comments" on this page, which you can send by e-mail to the GDV office no later than 16.05.2022.

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft
- z. H. Herrn Thomas Langer -
Wilhelmstraße 43 / 43 G
10117 Berlin
E-Mail: t.langer(at)gdv.de

    phone_icon
    +49 (0)30 20 20-5358
    fax_icon
    +49 (0)30 20 20-6358
    nach oben
    Top