Ausgabe 4/2015



Topthema

Fluorhaltige Schaumlöschmittel – Wie geht es weiter?

Schaumlöschmittel sind aus einem Industriestaat wie Deutschland nicht wegzudenken. Besonders Brände von brennbaren Flüssigkeiten können mit diesen Löschschäumen sehr wirkungsvoll bekämpft werden. Aber auch bei Kunststoffbränden, insbesondere von thermoplastischen Kunststoffen, sind Schaumlöschmittel ideal. In letzter Zeit hat außerdem die Brandbekämpfung mit Druckluftschaum deutlich zugenommen, der sich auch für die Brandklasse A, also brennbare feste Stoffe, gut eignet.

Innerhalb der Schaummittel nehmen die fluorhaltigen Schaummittel eine besondere Stellung ein. Sie enthalten fluorierte Tenside (PFT), die auf den zu löschenden Flüssigkeiten einen Film bilden. Der wässrige Tensidfilm sorgt durch seine Gleitfähigkeit dafür, dass sich die Schaumschicht auf der brennbaren Flüssigkeit zügig ausbreitet und sich ein schnellerer Löscherfolg einstellt. Darüber hinaus vermag der Wasserfilm, kleine Öffnungen in der Schaumdecke gegen den Austritt von brennbaren Dämpfen wirksam zu verschließen. Diese Rückbrandsicherheit ist insbesondere bei der Flugzeugbrandbekämpfung und beim Löschen von Tankbränden extrem wertvoll.

Inhalt

  • Magazin
  • Fluorhaltige Schaumlöschmittel – Wie geht es weiter?
    Der Gastkommentar
  • LuisenForum in Wiesbaden: Die Betreiber zeigen, wie Brandschutz in modernen Einkaufszentren erfolgreich umgesetzt werden kann
    Das aktuelle Interview
  • Cyber-Security: Standard VdS 3473 etabliert sich
    Speziell auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zugeschnitten
  • Planung und Einbau von Sauerstoffreduzierungsanlagen
    Neue VdS-Richtlinien für Brandvermeidungsanlagen
  • Schutzgradausweisung jetzt auch bei RWA
    VdS bietet neuen Service an
  • Aufschaltung auf Konzessionsanlagen
    Kartellamt hat für Brandmeldeanlagen neue Regelungen geschaffen
  • Gefährdungsbeurteilung für Gaslöschanlagen
    Jeder braucht sie – nicht jeder hat sie
  • „Security-Themenpaten“ für optimale Betreuung kleiner und mittelständischer Unternehmen
    Kompetenzzentrum für Internationale Sicherheit an der Rheinischen Fachhochschule Köln
  • Neue Kategorie von Abweichungen bei Einbruchmeldeanlagen sorgt für mehr Flexibilität
    Ergänzung S2 zu Richtlinien VdS 2311
  • VdS-geprüfte Schlösser schützen Zweiräder wirksam vor Diebstahl
    Nur Qualitätsschlösser bekommen die VdS-Anerkennung
  • Unternehmenssicherheit – eine zentrale Herausforderung
    Corporate Security als Konzept
  • „Errichter 2.0“ – die Zukunft der VdS-Anerkennung
    Neues Verfahren schafft mehr Flexibilität
  • Neue Anforderungen, neue Chancen – die ISO 9001:2015
    Führender Standard für Qualitätsmanagement überarbeitet
  • Grundlagen zur Einführung eines BCM in mittelständischen Unternehmen
    Business Continuity Management (BCM)
  • Ladestationen für Elektrostraßenfahrzeuge
    Neue GDV-Publikation erschienen (VdS 3471)
  • Gefahrenmeldeanlagen: Bei Fernzugriff und Fernwartung lauern Fallstricke
    Rechtlicher Rahmen und mögliche Folgen für Errichter und Betreiber, 2. Teil
  • VdS intern
  • VdS-Termine
  • Branchen-Terminkalender
  • Vorschau