Eine (große) Sorge weniger:

Externer VdS-Brandschutzbeauftragter BSB+



Alles durch unseren BSB+ erledigt: Beratung, Betreuung, Objektüberwachung, Brandschutzordnung, sonstige behördlich geforderten Unterlagen. Auf Wunsch individuelle Schulungen + Unterweisungen direkt bei Ihnen. Sie haben vollen Zugriff auf über 110 Jahre VdS-Expertise.

 

 

Brauche ich einen BSB?

Wozu das Ganze? Weil in Deutschland alle 5 Minuten ein Unternehmen brennt (GDV). Also schon zur Eigen- und Zukunftssicherung.

Was die Pflichten der Bestellung angeht, wird es etwas kompliziert – wir machen es für Sie kurz:

 

Verpflichtend, wenn

  • von Ihrem Bundesland baurechtlich gefordert

u.a. bei Industriebauten mit Geschossflächen ab 5.000 m2, Hochhäusern, Verkaufsstätten mit Geschossflächen über 2.000 m2, Versammlungsstätten wie Hotels, Krankenhäusern, Alten-/Pflegeheimen, Sonderbauten. Details finden Sie hier.

Am einfachsten: Schauen Sie in Ihr Brandschutzkonzept bzw. in Ihre Baugenehmigungsunterlagen.

 

Häufig auch verlangt von

  • Sach- oder Gebäudeversicherern (in Ihrem Vertrag meist unter „Versicherungsbedingungen“ zu finden)
  • größeren Kunden (zur „effektiven Ausfallvorsorge“)

 

 

Was muss Ihr BSB leisten?

Die deckungsgleichen Forderungen der DGUV-I 205-003, der vfdb 12-09/01 oder der Richtlinien VdS 3111 umfassen u.a (zum Vergrößern anklicken):

 

Sie sehen direkt: Das sind ziemlich massive Herausforderungen. Auf einem Gebiet, in dem es um Menschenleben und die Zukunft ganzer Standorte geht.

Dazu belegt eine VdS/GDV-Umfrage: BSB werden oft aus Stabsfunktionen bestellt – die nicht gerade für Zeitüber-schüsse und geringe Fehlzeiten-Kosten stehen. (Aufwand gemäß Umfrage im Schnitt über 150 Stunden pro Jahr. Mehr als drei Wochen Arbeitszeit.)