Immer auf dem neuesten Stand

VdS-Newsletter




Newsletter-Datenschutzbestimmungen und AGB

Sämtliche Anforderungen des Bundes­daten­schutz­gesetzes werden von VdS Schaden­verhütung eingehalten. Da die technische Abwicklung des Versands des Newsletters bei VdS Schadenverhütung liegt, werden Ihre Daten bei VdS Schadenverhütung in einer Datenbank elektronisch gespeichert und elektronisch verarbeitet. Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Die Einwilligung in die Speicherung und zweck­gerichtete Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit durch eine kurze E-Mail an  info(at)vds.de widerrufen. Dies bedeutet dann eine komplette Löschung Ihrer Daten aus der Datenbank.

Bitte abonnieren Sie den Newsletter nur persönlich. Der Eintrag dritter Personen ist nicht zulässig und kann bei der Belästigung anderer Internetnutzer unter Umständen zu Schaden­ersatz­forderungen führen.

AGB zum Newsletterversand durch VdS Schadenverhütung

Zwischen VdS Schadenverhütung und Ihnen ist mit der Eintragung Ihrer Daten in die News­letter­­anmelde­box ein Vertrags­verhältnis entstanden. Ihnen steht daher gem. §3 FernAbsG neben dem allgemeinen Kündigungs­recht ein Widerrufs­recht zu. Der Widerruf bedarf keiner Begründung. Die Widerrufsfrist beträgt zwei Wochen und beginnt mit Abschluss dieses Teilnahme­vertrages. Zur Frist­wahrung genügt das rechtzeitige Absenden der Widerrufserklärung, z.B. per E-Mail an   info(at)vds.de. Das Widerrufsrecht erlischt jedoch spätestens sobald VdS Schadenverhütung mit der Ausführung der Dienste mit Ihrer Zustimmung vor Ende der Widerspruchsfrist begonnen hat, im Übrigen spätestens vier Monate nach Vertragsschluss. Sowohl Sie als auch VdS Schadenverhütung können die Nutzung des News­letters mit sofortiger Wirkung ohne Angabe von Gründen kündigen. Dazu können Sie auch den in jeder E-Mail angegebenen Abmeldelink verwenden.