VdS-Lehrgang

Entrauchung



Die Entrauchung umfasst alle technischen Maßnahmen und Mittel, um Rettungswege und Aufenthaltsbereiche für Personen im Brandfall raucharm bzw. rauchfrei zu halten und für die Feuerwehr im Brandfall die Sichtverhältnisse zu verbessern.

Die Anforderungen an die Entrauchung von Standardbauten sind in den jeweiligen Landesbauordnungen festgelegt. Bei Sonderbauten oder Garagen sind ggf. weitergehende Maßnahmen für den Abzug von Rauch oder Wärme erforderlich. So sind Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) heute wesentliche Bestandteile von Brandschutzkonzepten. In den Maßgaben der entsprechenden Bauordnungen zum „vorbeugenden Brandschutz“ sind sie zwingend vorgeschrieben. So wird in der (Muster-)Industriebaurichtlinie eine „Einrichtung zur Rauchableitung“ gefordert.

Der hersteller- und produktneutrale Lehrgang „Entrauchung“ wird von führenden Fachleuten der Branche durchgeführt und vermittelt neben grundlegenden Kenntnissen über die Funktionsweise von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen die Grundsätze von Planung und Berechnung. Ergänzt wird der Lehrgang durch die Kenntnisse um den betriebssicheren Zustand von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sowie einem Praxisteil, in dem an Vorführmustern der Aufbau und die Funktionsweise der Bauteile erläutert werden.

Aufgrund des sehr umfangreichen Themengebiet ist der Lehrgang in zwei Teile untergliedert, die auch unabhängig voneinander gebucht werden können.

Zielgruppen

Planer und Errichter von Rauchabzügen und Entrauchungsanlagen sowie Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen.

Hinweis

Personen, die an dem Lehrgang teilnehmen, sollten über Grundkenntnisse der oben genannten Anlagen verfügen.

Inhalt

1. Teil/RWAN: Allgemeines sowie natürliche (NRA) und mechanische (MRA) Entrauchung

  • Arten und Verwendung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)
  • „Entrauchung“ in baurechtlichen Regelwerken, Richtlinien und Normen
  • RWA – Zertifizierung und Anerkennung
  • Qualitätsmanagement nach ISO 9001, CE-Kennzeichnung, VdS-System und VdS-Errichteranerkennung
  • RWA - Abnahme und Wartung
  • Aerodynamik von natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Dimensionierung und Berechnung von NRA und MRA
  • Ansteuerung und Auslösung elektrischer und pneumatischer NRA sowie MRA
  • Besonderheiten und Charakteristiken von maschinellen Entrauchungsanlagen
  • Bauteile und Systeme von natürlichen und maschinellen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Berechnungsbeispiele in Gruppenarbeit

    2. Teil/EATN: Entrauchungsanlagen in Treppenräumen (EAT) und Rauchschutzdruckanlagen (RDA) sowie Sonderformen der Entrauchung

    • EAT – VdS 2221 Planung und Einbau sowie Besonderheiten
    • RDA - Funktionsweise, Einbauhinweise, Besonderheiten, Zuluft, Abnahme
    • Berechnung von RDA nach DIN EN 12101-6
    • Systeme und Komponenten  einer RDA, praktische Darstellung und wichtige Hinweise zu DIN EN 12101-6
    • RDA/EAT – Anforderungen und Systemprüfungen nach VdS-Richtlinien Seitenwandentrauchung  Bemessung, Zuluft und Steuerung sowie ergänzende Bauteile
    • Atriumentrauchung
    • Aufzugsschachtentrauchung

      Möglichkeit zur Teilnahme an der Prüfung zur Hauptverantwortlichen Fachkraft für NRA (RWA) oder EAT.

      Hinweis zur Teilnahme an der Prüfung

      Am Freitagnachmittag findet eine Prüfung zur hauptverantwortlichen Fachkraft im Rahmen der VdS-Anerkennung von Errichterfirmen für RWA oder EAT statt. Die Möglichkeit an der Prüfungsteilnahme ist unabhängig von dem Besuch des Lehrgangs.

      Die Prüfungsinhalte werden durch den Lehrgang nicht alleine abgedeckt. Es wird hiermit lediglich die Möglichkeit geboten, nach dem Besuch des Lehrgangs an der Prüfung zur hauptverantwortlichen Fachkraft teilzunehmen und damit den Zeit- und Reiseaufwand zu minimieren. Die Prüfungsinhalte können der aktuellen Prüfungsordnung VdS 2236 (Anhang H und I) entnommen werden.

      Eine Teilnahme an der Prüfung zur hauptverantwortlichen Fachkraft ist nur im Rahmen des Anerkennungsverfahrens von Errichterfirmen (entsprechend VdS 2133 und VdS 2222) möglich. Hierzu muss die Anerkennung mindestens 8 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin schriftlich (mit dem jeweiligen Auftragsformular) bei der VdS-Zertifizierungsstelle beauftragt werden.

      Ferner müssen alle in den Richtlinien geforderten Voraussetzungen für die Teilnahme an der Prüfung erfüllt werden.

      Im Zusammenhang mit der Auftragserteilung und Prüfung fallen separate Kosten an. Die o.g. Richtlinien können gegen Gebühr bei unserem Verlag schriftlich bestellt (Telefax: 0221 / 7766-109) oder unter www.vds-shop.de werden.

      Ansprechpartner zu den VdS-Anerkennungsverfahren: Alwine Hartwig, Tel.: 0221 / 77 66-172, E-Mail: Opens window for sending emailahartwig(at)vds.de


      Ansprechpartner

      Fragen zur Anmeldung

      Monica La Rosa
      +49 221 7766 362
      +49 221 7766 337

      Fragen zu Inhalt & Ablauf

      Jörg Braun
      +49 (0)221 7766 - 371
      +49 (0)221 7766 - 337

      Termine

      Buchen Sie Ihren Lehrgang bequem online. Klicken Sie dazu auf den gewünschten Termin.

      Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen nicht telefonisch entgegennehmen können.


      Köln ‒ VdS-Bildungszentrum


      Köln ‒ VdS-Bildungszentrum


      Teilnahmegebühr

      RWAN: 1495 € zzgl. MwSt.

      EATN: 720 € zzgl. MwSt.

      Kombipreis bei Teilnahmen an beiden Teilen 1950 € zzgl. MwSt.


      Beginn & Ende

      Der 1. Teil beginnt montags um 12:00 Uhr und endet mittwochs um 17:30 Uhr.

      Der 2. Teil beginnt donnerstags um 08.45 Uhr und endet freitags gegen 12.15 Uhr.


      Firmenseminare

      VdS FirmenseminareAuf Wunsch können wir Lehrgänge ausschließlich für Sie durchführen. Dabei sind sowohl standardmäßige als auch individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Veranstaltungen realisierbar. Denn Qualifikation im eigenen Unternehmen, im Kreis von Kollegen und anhand von Fragestellungen aus dem eigenen Haus ist eine sehr wirkungsvolle Aus- und Weiterbildungsmethode. Erfahren Sie mehr über unser Angebot.