VdS-Lehrgänge und Workshops

Evakuierung



Evakuierungen sind im Brandfall notwendig, aber auch bei vielen anderen Gefährdungen, z. B. bei einer Bombendrohung, einem Gasunfall, einer Bombenentschärfung, Naturgewalten oder bei Bränden in der Nachbarschaft.

Es können interne aber auch externe Ereignisse eintreten, die eine Evakuierung erfordern. Selbst eine eigene perfekte Sicherheitsplanung kann ein Unternehmen nicht vor einer Evakuierung bewahren.

Und im Fall der Fälle bleiben häufig nur wenige Minuten zur Evakuierung. Diese müssen richtig genutzt werden und das funktioniert nur bei einer guten Vorbereitung.

Laut einer repräsentativen Umfrage sind aber 85 Prozent der Unternehmen in Deutschland auf den Fall einer Evakuierung schlecht oder gar nicht vorbereitet.

Verantwortlich für eine reibungslose Evakuierung ist der Arbeitgeber oder Betreiber. Dieser muss gemäß aktueller Gesetzgebung den leiblichen Schutz seiner Mitarbeiter sowie betriebsfremder Personen (Besucher, Kunden, Patienten, etc…) sicherstellen.

Der Arbeitgeber/Betreiber ist daher verpflichtet, entsprechend ausgebildete Mitarbeiter für die Aufgaben der Evakuierung zu benennen (siehe z. B. § 10 Arbeitsschutzgesetz). Oftmals werden auch Evakuierungskonzepte von Behörden im Rahmen von Baugenehmigungen gefordert.

Angepasst auf die unterschiedlichen Aufgaben rund um die Evakuierung erweitern wir unser Angebot an Informations- und Schulungsveranstaltungen und bieten Lehrgänge und Workshops zu folgenden Themen an:

  • Evakuierungshelfer (Verantwortliche Personen für Teilbereiche im Unternehmen)
  • Trainer zur Ausbildung von Evakuierungshelfern (Multiplikator im Betrieb)
  • Planen und Durchführen von Evakuierungsübungen

Einige der oben genannten Lehrgänge bieten wir Ihnen als Module an. Nach erfolgreicher Teilnahme an ausgewählten Modulen können Sie den Abschluss Fachplaner Evakuierung erwerben (in Planung).

Folgende Lehrgänge und Fachtagungen haben wir derzeit im Programm: