VdS-Lehrgang

Fachkunde in Biogasanlagen nach TRGS 529



Havarien in Biogasanlagen haben oft weitreichende Folgen für Mensch und Umwelt, für die der Betreiber einstehen und gegebenenfalls haften muss. Abstrakte Vorschriften für die Sicherheit in Form von Gesetzen und Verordnungen gibt es schon viele Jahre. Seit 2015 gibt es darüber hinaus die Technische Regel Gefahrstoffe für „Tätigkeiten bei der Herstellung von Biogas“, kurz TRGS 529. Die TRGS 529 fokussiert die Gefahrstoffverordnung und die arbeitsmedizinische Vorsorge auf Biogasanlagen nach dem Stand der Technik und macht die Vorschriften dadurch praktisch handhabbar.

Sie beschreibt die Anforderungen an den Brand- und Explosionsschutz, den Umgang und die Lagerung von Gefahrstoffen, erforderliche Schutzmaßnahmen sowie die gebotene Qualifizierung der tätigen Personen. Demnach ist der Nachweis der Fachkunde mit definierten Inhalten für verantwortliche Personen, die auf Biogasanlagen tätig werden, nun verpflichtend. Mit der Einhaltung der TRGS 529 dürfen der Betreiber und verantwortlich tätige Personen davon ausgehen, die entsprechenden Vorschriften zu erfüllen.

16 Unterrichtseinheiten bzw. 12 Zeitstunden gemäß IDD

Ziel des Lehrgangs

Der VdS-Lehrgang „Fachkunde in Biogasanlagen nach TRGS 529“ bereitet Sie darauf vor, Ihre Biogasanlage sicher zu betreiben und vorschriftenkonform zu handeln. Er deckt alle sicherheitsrelevanten Fragen zum Thema Biogasanlagen ab – von den gesetzlichen Grundlagen über Gefährdungsbeurteilungen und Schutzmaßnahmen im Explosions- und Brandschutz bezüglich Gefahrstoffen, bis hin zur rechtssicheren Dokumentation. Auch der Praxisbezug kommt nicht zu kurz: Zum Lehrgang gehört eine Exkursion zu einer Biogasanlage mit anschließender Auswertung. 

Voraussetzungen

In diesem Lehrgang erwerben Sie und Ihre Mitarbeiter die erforderliche Fachkunde, um als „verantwortliche Person“ in Biogasanlagen tätig sein zu dürfen. Auf der Grundlage einer geeigneten  Berufsausbildung und einschlägiger Berufserfahrung dürfen Sie dann Gefährdungsbeurteilungen erarbeiten und verantworten sowie Beschäftigte unterweisen.

Zielgruppen

Betreiber von Biogasanlagen sowie Arbeitgeber und Beschäftigte in Serviceunternehmen.
Zu empfehlen auch für Inverkehrbringer von Gefahrstoffen und Anlagenkomponenten.

Inhalt

  • Grundlagen des Gefahrstoffrechts
  • Zusammensetzung von Biogas – Sicherheitstechnische Kenngrößen
  • Zusatz- und Hilfsstoffe
  • Explosionsschutz, Brandschutz, Umweltschutz
  • Gesundheitsgefährdung in Biogasanlagen
  • Dokumentationspflichten – Hilfen für den Betreiber
  • Exkursion
  • Notfallmaßnahmen und Erste Hilfe
  • Kenntnistest
  • Auswertung von Havariefällen – Schaden macht klug

Ablauf der Anmeldefrist am 18.12.2017

Ansprechpartner

Fragen zur Anmeldung

Regina Krenn
+49 (0)221 7766 - 481
+49 (0)221 7766 - 499

Fragen zu Inhalt & Ablauf

Bettina Mayrose
+49 (0)221 7766 - 487
+49 (0)221 7766 - 499

Termine

Buchen Sie Ihren Lehrgang bequem online. Klicken Sie dazu auf den gewünschten Termin.

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen nicht telefonisch entgegennehmen können.


Bottrop

Zur Zeit keine Termine verfügbar. Termine für das nächste Jahr folgen in Kürze.


Teilnahmegebühr

480 € zzgl. MwSt.


Beginn & Ende

Der Lehrgang beginnt am ersten Tag um 9.00 Uhr und endet am zweiten Tag um 16.30 Uhr.


Die Ausbildung erfolgt nach einem Ausbildungs­programm der Confederation of Fire Protection Associations Europe (CFPA Europe). Bei bestandener Prüfung wird ein VdS- und ein CFPA-Diplom verliehen.

Firmenseminare

VdS FirmenseminareAuf Wunsch können wir Lehrgänge ausschließlich für Sie durchführen. Dabei sind sowohl standardmäßige als auch individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Veranstaltungen realisierbar. Denn Qualifikation im eigenen Unternehmen, im Kreis von Kollegen und anhand von Fragestellungen aus dem eigenen Haus ist eine sehr wirkungsvolle Aus- und Weiterbildungsmethode. Erfahren Sie mehr über unser Angebot.