VdS-Lehrgang

Brandschutz in Verkaufsstätten



Unter Verkaufsstätten werden Gebäude verstanden, „deren Verkaufsräume und Ladenstraßen einschließlich der Bauteile über eine Fläche von mehr als 2000 m² verfügen“, wie z.B. große Einzelhandelsgeschäfte, Shopping Malls oder City-Galerien.

Verkaufsstätten haben einen hohen Publikumsverkehr und sind zudem Arbeitsplatz für eine Vielzahl von Personen. Das bedeutet eine große Verantwortung für den Betreiber, um die Sicherheit dieser Menschen zu gewährleiten. Insbesondere der vorbeugende Brandschutz spielt hier eine außerordentlich wichtige Rolle. Daher ist es unerlässlich, dass der vom Betreiber eingesetzte Brandschutzbeauftragte oder Personen in ähnlichen Funktionen über einschlägiges Fachwissen verfügen.

Der zweitägige Lehrgang befasst sich intensiv und sehr praxisnah mit typischen Themen und Fragen des vorbeugenden Brandschutzes in Verkaufsstätten und bietet den Teilnehmern umfangreiches nützliches Know-how für ihre tägliche Arbeit. Er umfasst 16 Unterrichtseinheiten und gilt für Brandschutzbeauftragten als notwendige Fortbildung gemäß der vfdb-Richtlinie 12-09/01* sowie der gleichlautenden Regelwerke DGUV Information 205-003 und Initiates file downloadVdS 3111.

16 Unterrichtseinheiten bzw.12 Zeitstunden gemäß IDD

Zielgruppe

Brandschutzbeauftragte aus Verkaufsstätten, Sicherheitsbeauftragte, für Brandschutz und Sicherheit in der Planung und/oder in der Ausführung verantwortliche Personen, Mitarbeiter von Gewerbeimmobilien-Verwaltungen, Centermanagement-Mitarbeiter, freiberufliche Brandschutzbeauftragte (Zusatzqualifikation), Risiko- und Schadenverhütungsingenieure der Versicherungswirtschaft.

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen; Musterverkaufsstättenverordnung/Sonderbauverordnungen; Zuständigkeiten, Verantwortung, Haftung
  • Chemisch-physikalische Grundlagen der Brandentstehung – es bedarf keiner offenen Flamme, um einen Brand entstehen zu lassen
  • Brandrisiken in Verkaufsstätten: Brandgefahren durch elektrischen Strom, Kabelschächte, Gastronomie, Umsetzung des Rauchverbots (Raucherzonen)
  • Organisatorischer Brandschutz: Brandschutzordnung nach DIN 14096 (Überprüfung/Fachkunde); Brandschutzhelfer (Bestellung, Ausbildung, jährliche Unterweisung); Anlieferung + Lagerung von Waren und Material; Gefahrstoffe; Abfallentsorgung, Freihaltung von Flucht- und Rettungswegen; Umgang mit feuergefährlichen Arbeiten
  • Baulicher Brandschutz: Umbauten im laufenden Betrieb, Überlappung Bau- und Betriebsphase
  • Anlagentechnischer Brandschutz: Brandmeldeanlagen, Arten der Alarmierung, Löschanlagen, Entrauchung, Brandschutztüren/-tore, Selbsthilfeeinrichtungen
  • Räumung/Evakuierung: Ablauf/Besonderheiten bei Räumungen; Räumungsübungen im laufenden Betrieb

 


* Richtlinie „Bestellung, Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten“ der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb)


Ansprechpartner

Fragen zur Anmeldung

Sudiye Arigün
+49 (0)221 7766 - 488
+49 (0)221 7766 - 337

Fragen zu Inhalt & Ablauf

Marion Vallentin
+49 (0)221 7766 - 6454
+49 (0)221 7766 - 499

Termine

Buchen Sie Ihren Lehrgang bequem online. Klicken Sie dazu auf den gewünschten Termin.

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen nicht telefonisch entgegennehmen können.


Köln ‒ VdS-Bildungszentrum


Teilnahmegebühr

995 € (ab 2020: 1050 €) zzgl. MwSt.

In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Schulungsunterlagen, Bildungspass, Pausengetränke und Mittagessen enthalten.


Beginn & Ende

Der Lehrgang beginnt am ersten Tag um 09:30 Uhr und endet gegen am zweiten Tag gegen 16:30 Uhr.


Firmenseminare

VdS FirmenseminareAuf Wunsch können wir Lehrgänge ausschließlich für Sie durchführen. Dabei sind sowohl standardmäßige als auch individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Veranstaltungen realisierbar. Denn Qualifikation im eigenen Unternehmen, im Kreis von Kollegen und anhand von Fragestellungen aus dem eigenen Haus ist eine sehr wirkungsvolle Aus- und Weiterbildungsmethode. Erfahren Sie mehr über unser Angebot.