25 Jahre erfolgreiche Ausbildung

Der Lehrgang Brandschutzbeauftragter



Der Brandschutzbeauftrage (BSB) ist eine der wichtigsten Funktionen für die Sicherheit in jedem Unternehmen. Er berät und unterstützt die Verantwortlichen in allen Fragen des vorbeugenden Brandschutzes, und sorgt dafür, dass alle notwendigen Brandschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Schon seit 1993 bietet das VdS-Bildungszentrum den zweiwöchigen Lehrgang "Brandschutzbeauftragter" an, und das mit großer Resonanz. Bis heute haben rund 10.500 Teilnehmer die fundierte und praxisnahe Ausbildung absolviert. Die Teilnehmer-Stimmen sind durchweg positiv:

"Ich kann nur sagen, dass mir der Lehrgang rundherum sehr gut gefallen hat - von Anfang bis Ende super, und voller wichtiger Informationen für mich. Meiner Meinung nach ist eine solch hochwertige Ausbildung essentiell für jeden Brandschutzbeauftragten."
(Cornel Gratz, Immanuel Klinikum Bernau/Herzzentrum Brandenburg)


Konsequente Weiterentwicklung seit 1993



Am 14. Juni 1993 startete der erste BSB-Lehrgang mit 14 Teilnehmern in Köln und legte den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung unseres größten Brandschutz-Lehrgangs. Zuvor waren die Voraussetzungen für diese Funktion nicht einheitlich geregelt, Brandschutzbeauftragte wurden in den einzelnen Betrieben in der Regel lediglich ernannt – eine strukturierte Ausbildung war bis auf wenige, meist firmeninterne Ausnahmen nicht üblich.

VdS schuf damals in enger Zusammenarbeit mit der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) und der CFPA Europe (Confederation of Fire Protection Associations Europe) die Grundlagen für den heutigen Ausbildungsstandard. Von Beginn an erhielten die Teilnehmer daher zusätzlich zum VdS-Lehrgangszertifikat auch das in vielen europäischen Ländern anerkannte CFPA-Zertifikat.


Spezialisten und Praktiker vermitteln umfangreiches Wissen



In unserem zweiwöchigen Lehrgang werden alle wichtigen Themen des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes intensiv behandelt. Weitere Inhalte wie Rechtsgrundlagen, Sofortmaßnahmen bei Brandausbruch, spezifische Brandgefahren oder Brandschutzmanagement sowie Gruppenarbeiten und eine Löschübung runden die Ausbildung ab, den Abschluss bildet eine schriftliche und mündliche Prüfung. Zudem bietet sich ausreichend Gelegenheit für Fragen, Diskussionen und zum Netzwerken. Gerade die praktischen Inhalte sind bei den Teilnehmern beliebt:

"Der BSB-Lehrgang bei VdS ist auf die Realität des Alltags aufgebaut, und damit sehr praxistauglich. Da ist kein Thema zu viel oder übertrieben in den Vordergrund gestellt. Besonders die Demonstrationen und Beispiele blieben bei mir haften!"
(Manfred Grün, Arla Foods)

Das VdS-Bildungszentrum verfügt über einen umfangreichen Pool an Referenten, Fachleute aus dem eigenen Hause, aus Industrie und Wirtschaft, von Feuerwehren, Versicherungen, Sachverständigen- und Ingenieurbüros. Alle sind ausgewiesene Experten und Praktiker auf Ihrem Gebiet. Bei der zweiwöchigen BSB-Ausbildung kommen jeweils mehr als 10 Fachdozenten zum Einsatz, die spezialisiert sind auf Ihr Fachgebiet und aus ihrer täglichen Arbeit viel Praxisbezug herstellen können. Damit werden die umfangreichen Inhalte optimal vermittelt.


Sinnvoll und gefordert: gut ausgebildete Brandschutzbeauftragte



Ein qualifizierter BSB ist nicht nur sinnvoll für jede Firma und Institution, sondern wird auch häufig verbindlich gefordert seitens der Bauaufsichtsbehörden, Brandschutzdienststellen oder der Sachversicherer. Für bestimmte Sonderbauten wie Verkaufsstätten oder Industriebetriebe ist die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten explizit vorgeschrieben, für andere zumindest sinngemäß wie etwa für Krankenhäuser. Hierfür veranstaltet VdS seit 2003 den spezialisierten Lehrgang „Brandschutzbeauftragter für Krankenhäuser“.

Zusätzlich bietet das Bildungszentrum den BSB-Lehrgang seit langem auch als Firmenseminar – also als Inhouse-Variante – an. Das ist für viele, gerade große Kunden attraktiv, weil vor Ort auf besondere brandschutztechnische Anforderungen des Unternehmens eingegangen werden kann.


Fundierter Praxis-Lehrgang mit hoher Kundenzufriedenheit


In 25 Jahren hat das VdS-Bildungszentrum knapp 600 BSB-Lehrgänge durchgeführt, und wir erfreuen uns der durch die Bank guten bis sehr guten Kundenbewertungen: 99 Prozent würden die Ausbildung weiter empfehlen.

Heute findet der Lehrgang an 6 Standorten mit insgesamt 18 Terminen pro Jahr statt. Die Teilnehmer kommen aus Industrie-, Hersteller- oder Dienstleistungsbetrieben aller Branchen, genauso wie aus Verkaufsstätten, Versammlungsstätten oder öffentlichen Einrichtungen. Hierbei ist entscheidend, dass der BSB seine Funktion fast nie hauptberuflich, sondern neben seiner Kerntätigkeit ausübt – umso wichtiger ist es, dass er im Vorfeld „gutes Werkzeug“ in Form einer professionellen Ausbildung an die Hand bekommt.

Der 2-wöchige VdS-Lehrgang mit seinen umfassenden Inhalten wurde nach der Einführung 1993 mehr und mehr zum „gebotenen Standard“ und somit zum Vorbild für viele heutige BSB-Ausbildungen. Selbstverständlich entspricht er auch allen Vorgaben der maßgeblichen Regelwerke zum BSB, d.h. der vfdb-Richtlinie 12-09/01 und den gleichlautenden Vorschriften der DGUV und von GDV/VdS, in denen alles zu Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten geregelt ist. Darin ist eine Präsenzausbildung mit mindestens 64 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) vorgesehen, worüber das VdS-Angebot mit seinen 75 Einheiten noch hinausgeht.


Regelmäßige Fortbildungen erhalten die BSB-Sachkunde



Was für jede Art von Fachwissen notwendig ist, ist auch in den Richtlinien zum BSB festgelegt: Brandschutzbeauftragte müssen ihre durch die Ausbildung erworbene Fachkunde pflegen, vertiefen und immer wieder auffrischen – durch regelmäßige Fortbildungs-Veranstaltungen. Gefordert sind mindestens 16 Unterrichtseinheiten innerhalb von drei Jahren, das entspricht zwei Veranstaltungstagen. Auch hierzu bietet das VdS-Bildungszentrum eine breite Auswahl an Lehrgängen, Praxisworkshops und Fachtagungen an.

Zum 25-jährigen BSB-Jubiläum in 2018 machen wir daher unseren Teilnehmern aus diesem Jahr ein besonderes Angebot: wer 2018 den Brandschutzbeauftragten-Lehrgang besucht, erhält 25 % Vergünstigung auf seine erste VdS-Fortbildung. Das gilt für alle VdS-Lehrgänge und Fachtagungen, die Buchung muss bis Ende 2019 erfolgen.


Qualifizierte Ausbildung als Beitrag zu besserem Brandschutz



Ein Großteil der BSB-Absolventen sind mittlerweile zu Stammkunden geworden und kommen immer wieder zu VdS-Veranstaltungen, um sich in Sachen Brandschutz fortzubilden – ein schöner Erfolg für VdS und ein Beitrag zu mehr Sicherheit in den Unternehmen.

Ingeborg Schlosser, Bereichsleiterin Bildungszentrum & Verlag betont: „Die Qualität unserer Ausbildungen und die Zufriedenheit unserer Teilnehmer liegen uns besonders am Herzen. Wir freuen uns über das langjährige Vertrauen, dass unsere Absolventen uns entgegen bringen. Mit unserem BSB-Lehrgang haben wir wesentlich dazu beigetragen, die Wichtigkeit von qualifizierten Brandschutzbeauftragten mehr ins allgemeine Bewusstsein zu rücken. Dadurch konnten wir auch die heutige Bedeutung des vorbeugenden Brandschutzes stärken“.

Alle Informationen zum VdS-Lehrgang Brandschutzbeauftragter: www.vds.de/bsb