Löschanlagen

Neue Schutz­konzepte

Brandversuch an gestapelten Kunststoffbehältern zum Nachweis der Wirksamkeit einer Löschanlage

Die Aktivitäten von VdS auf dem Gebiet des Brandschutzes sind auf die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit von installierten Brand­schutz­anlagen ausgerichtet. Sie verfolgen das Ziel, bei Abnahmen und wiederkehrenden Überprüfungen von installierten Brand­schutz­anlagen deren Wirksamkeit und Zuverlässigkeit zu bestätigen. Auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung hat VdS für viele Anlagentechniken (z.B. Sprinkleranlagen, Gaslöschanlagen, Brandmeldeanlagen) Konzepte eingeführt, die für wirksame und zuverlässige Brandschutzanlagen stehen.

Die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit einer Brandschutzanlage kann im Rahmen einer Erstabnahme der Anlage durch VdS bestätigt werden, wenn

  • für die Anlagentechnik (z.B. Sprinkler­anlagen, Gas­löschanlagen) Richtlinien für Planung und Einbau verfügbar sind,
  • die Richtlinien für Planung und Einbau das ausgeführte Schutzkonzept beinhalten,
  • die Anlage nach den Richtlinien für Planung und Einbau von einem für die Anlagentechnik anerkannten Errichter realisiert wurde,
  • VdS-anerkannte Produkte (Bauteile, Systeme) in der Anlage verwendet werden

Das VdS-Konzept greift für eine bestimmte Brandschutzanlage ohne weitere Maß­nahmen, wenn für die eingesetzte Anlagentechnik und das ausgeführte Schutzkonzept alle Bausteine des VdS-Konzepts zur Verfügung stehen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Insbesondere bei neuen Schutzkonzepten, die in den VdS-Richtlinien für Planung und Einbau nicht beschrieben sind, müssen die fehlenden Bausteine des VdS-Konzepts durch Anerkennungen für das neue Schutzkonzept oder die neue Anlagentechnik ersetzt werden. In den Verfahren für diese Anerkennungen muss immer der Nachweis der Lösch­wirksamkeit und Zuverlässigkeit, z.B. durch Brand- und Löschversuche, erbracht werden.