VdS-Anerkennung von Errichterfirmen für mechanische Sicherungseinrichtungen

Die von der Errichterfirma ausgeführten Sicherungsmaßnahmen müssen in Übereinstimmung mit folgenden VdS-Richtlinien stehen:

  • Sicherungsrichtlinien für Geschäfte und Betriebe (VdS 2333) oder
  • Sicherungsrichtlinien für Haushalte (VdS 691) oder
  • Planung und Einbau von mechanischen Sicherungsrichtlinien (VdS 2537)

Eine erstmalige Anerkennung wird für die Dauer von 18 Monaten ausgesprochen (sog. vorläufige Anerkennung); die endgültige Anerkennung wird für die Dauer von vier Jahren erteilt.

Mechanische Sicherheitseinrichtungen sind der Schlüssel für einen wirkungsvollen Schutz vor Einbruchsdelikten. Fenster und Türen sind besonders gefährdet.

Die Leistungen umfassen einen oder mehrere folgender Bereiche:

  • Nachrüstung von Türen
  • Nachrüstung von Fenstern
  • Montage von Türen
  • Montage von Fenstern/Verglasungen
  • Montage von Gittern
  • Herstellung von Gittern
  • Montage von Rollläden

Die Leistungen können auch in Kooperation mit Handwerksbetrieben der entsprechenden Fachrichtung erbracht werden, sofern die Qualifikation dieser Partner ausreichend nachgewiesen wird und ausreichende vertragliche Verbindungen bestehen.