Schadenverhütung für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft

Ein Unternehmen ist vielfältigen Risiken ausgesetzt. Die Gefahren, die den Erfolg und Fortbestand eines Unternehmens beeinträchtigen können, gilt es rechtzeitig zu erkennen, zu bewerten und zu beherrschen. Der Gesetzgeber fordert von den Unternehmen zum Schutz von Leben, Umwelt und Sachen ihre Mithilfe. Die Schutzziele hat er in Gesetzen beschrieben. Um zu wissen, wie man diese umsetzt, erfolgt eine  Detailierung über Rechtsverordnungen und Rechtsnormen sowie Normen, Richtlinien und Technische Regeln.

Dieser Teil der VdS-Website enthält das Technische Regelwerk der Deutschen Versicherer - die VdS-Richtlinien - und hilft dabei, Unternehmen vor Sachschäden zu schützen. Die Informationen richten sich in erster Linie an die Verantwortlichen für den Brandschutz und die Sicherheit in Unternehmen. Sie wenden sich aber auch an Ausführende, z.B. Handwerker und Dienstleister.

Neben den Gefahren selbst, z.B. durch Feuer, ist zusätzlich die Art des Betriebes ein wichtiger Aspekt für eine adäquate Risikobewertung. So sind beispielsweise landwirtschaftliche Betriebe bestimmten Gefahren stärker ausgesetzt als Dienstleistungsunternehmen. Daher folgt diese Website einem branchenorientierten. Dabei sind die Betriebsarten (Branchen) in Gruppen (z.B. Landwirtschaft, Produktion, Handel, Dienstleistung) zusammengefasst, um eine schnellere Orientierung zu ermöglichen.

Wählen Sie aus dem Menü links zuerst diejenige Gruppe, zu der Ihr Betrieb gehört. Sie gelangen dann zur Auswahl der Betriebsarten.

Die Inhalte können auch durch die Benutzung der Volltextsuche erschlossen werden.