01.02.13

Damit Geldautomaten nicht umherfliegen

Konkrete Schutztipps gegen den aktuellen Verbrechenstrend „Sprengen von Geldautomaten“ bieten die neuen VdS-Richtlinien 5052.

Mit neuen Methoden zum Schutz von Geldautomaten reagiert VdS direkt auf den Trend „Gassprengung“.

Köln, 1. Februar 2013. Eine Reihe technischer Innovationen hat die Erfolgsquote von Bankräubern drastisch gesenkt. Unter anderem nur zeitverzögert zu öffnende Tresore ließen zunächst die Zahl erfolgreicher und dann auch versuchter Banküberfälle immer weiter absinken. Nach Jahren der Ruhe kam allerdings unlängst ein neuer Trend auf – das Sprengen von Geldautomaten mittels eingeleiteter explosiver Gasgemische. Die angerichteten Zerstörungen sind hierbei oft so extrem, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis Unbeteiligte durch die Explosion verletzt oder sogar getötet werden.

Bei Aufkommen dieser neuen Bedrohung reagierte VdS (Vertrauen durch Sicherheit) sofort mit angepassten Prüfmethoden. Europas Nummer Eins-Institut für Sicherheit veröffentlichte auch den Ratgeber „Gasangriffe auf Geldautomaten – Analyse und Betrachtung der Risiken“. Das Dokument wurde jetzt, da Gassprengungen an „Beliebtheit“ gewinnen und zahlreichen Banken ihre Automaten „um die Ohren fliegen“, als offizielle VdS-Richtlinie grundlegend neu überarbeitet.

Paulus Vorderwülbecke, Leiter Sicherungstechnik bei VdS: „Die neue 5052 bietet direkte Unterstützung für die Gefährdungsbeurteilungen der Finanzinstitute. Vor allem beschreibt sie praktische Gegenmaßnahmen zu den meistgenutzten Angriffsmethoden.“ Einmal mehr kann VdS so zum Schutz seiner Partner wie der Bevölkerung beitragen und, so Vorderwülbecke, „unsere Mission erfüllen, Kriminellen den Spaß an der Arbeit zu nehmen.“

Die neuen Richtlinien VdS 5052 wurden zusammen mit Vertretern der Industrie, der Banken, der Berufsgenossenschaften, der Versicherungswirtschaft und der Polizei erarbeitet und sind unter www.vds-shop.de erhältlich.

Über VdS

VdS gehört zu den weltweit führenden Sachverständigen- und Zertifizierungsgesellschaften für Brandschutz und Security. Mit jahrzehntelanger Erfahrung ist VdS bevorzugter Partner für Prüfungen von Brandschutzanlagen vor Ort sowie für Zertifizierungen von Produkten, Dienstleistern und Managementsystemen. VdS setzt darüber hinaus mit der Veröffentlichung eines umfassenden Regelwerks für Brandschutz- und Sicherheitstechnik internationale Standards und bietet als renommierter Bildungsträger Lehrgänge und Fachtagungen für Mitarbeiter aus Unternehmen aller Größen und Branchen an.

Zu den Kunden zählen verantwortungsbewusste Industrie- und Gewerbebetriebe, führende Hersteller und Systemhäuser, kompetente Fachfirmen und Fachkräfte. Das VdS-Gütesiegel bescheinigt Produkten und Dienstleistungen des zivilen Sicherheitsmarktes höchste Qualität und gibt gewerblichen und privaten Verbrauchern eine wichtige Orientierungshilfe. Die VdS Schadenverhütung GmbH ist ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV). Weitere Informationen unter www.vds.de.

VdS – Vertrauen durch Sicherheit