Informationssicherheit

>>> Termine

 Lehrgang zur/zum Informationssicherheitsbeauftragten

Der Erfolg (und in vielen Fällen auch der Bestand) eines Unternehmens hängt heute immer mehr von der Sicherheit seiner Informationen und seiner Informationsverarbeitung ab - die angemessene Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität muss sichergestellt sein. Informationssicherheit gewinnt im Geschäftsleben deshalb immer mehr an Bedeutung und wird mittlerweile offensiv von Kunden, Partnern, Banken, Versicherungen und dem Gesetzgeber eingefordert.

So wenig wie möglich – so viel wie nötig! So und nicht anders sollte richtige Informationssicherheit in einem Unternehmen aussehen, damit Geschäftsprozesse nicht unnötig behindert werden aber zugleich auch angemessen abgesichert sind.

Mit diesem Lehrgang wird der Teilnehmer optimal auf das Management der Informationssicherheit vorbereitet. Er erhält das notwendige Wissen und die unverzichtbaren Werkzeuge, um angemessene Informationssicherheit im Unternehmen zu etablieren und die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen so miteinander zu verzahnen, dass mit einem möglichst geringen Aufwand das notwendige Schutzniveau im Unternehmen definiert und auch erreicht wird. Der Lehrgang beinhaltet die Vermittlung von theoretischem Wissen sowie praktischen Übungen und schließt mit einer Prüfung ab.

Zielgruppen

IT-Leiter, IT-Sicherheitsverantwortliche, Netz- und Systemadministratoren, Security Manager und inte­ressierte Führungskräfte des Sicherheits- und Risikomanagements.

Voraussetzungen

Als Teilnahmevoraussetzungen sollten die Interessenten mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllen: ausreichende Kenntnisse im IT-Bereich, z. B. eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Grundstudium im Bereich der Informatik oder Berufserfahrung in der Administration im IT-Bereich.

Inhalt

  • Gesetzliche und normative Grundlagen der Informationssicherheit
  • Haftung – „Wer muss wann ins Gefängnis? Wer muss zahlen, wenn die Nutzer illegale Dinge tun?“
  • ISO-Pyramide, Aufbau der ISO 27001, VdS 3473
  • Informationssicherheitsleitlinie
  • Benutzerordnung
  • Dienstleisterordnung
  • Verfahrensanweisungen - Werkzeuge, um Fehler zu vermeiden
  • Risikobewertung
  • Risikobehandlung
  • Datenklassifizierung – Welche Daten müssen wie entsorgt werden? Und dürfen wie versandt werden?
  • Softskills
  • Dokumentation – „das böse D-Wort“
  • Kryptografie
  • Exploits – Schwachstellen in Programmen ausnutzen

    Termine

    Köln

    Kurs-Nr.

    Datum

     

    ISICH 16/2

    07.11.2016 - 11.11.2016

    Teilnahmegebühr

    2250,- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer

    Beginn und Ende

    Der Lehrgang beginnt montags um 9:30 Uhr und endet freitags um 13:30 Uhr.