Organisation des Elektrobereichs mit Schwerpunkt Prüfung von elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln

>>> Termine

VdS-Lehrgang (zweitägig)

Rechtssicherheit in der Elektrotechnik ist ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Neben dem Wissen um die einschlägigen Regelwerke braucht es eine Organisation des Elektrobereichs, um letztendlich Unfallrisiken zu minimieren und mögliche juristische Folgen nach einem Unfall für die Verantwortlichen auszuschließen.

Grund genug also die Anforderungen, die Gesetze und Normen an die Anlagenbetreiber von elektrischen Anlagen stellen, näher zu beleuchten. Insbesondere die aus den Regelwerken geforderten Prüfungen von elektrischen Anlagen und Arbeitsmitteln und deren rechtssichere Beurteilung und Dokumentation, stellen in der Praxis eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für Elektrofachkräfte bzw. befähigte Personen dar.

Der zweitägige Lehrgang vermittelt zum einen das Rechtsgefüge rund um das Themengebiet „Prüfung elektrischer Anlagen und Arbeitsmittel (elektrische Betriebsmittel)“ und gibt zum anderen Praktikern Antworten und Hilfestellungen insbesondere bei Fragen zur rechtssicheren Organisation und Durchführung der Prüfungen. Darüber hinaus werden praxisbezogene Probleme bei der Durchführung von Prüfungen anschaulich dargestellt und diskutiert.

Zielgruppen

Der Lehrgang richtet sich an befähigte Personen, Elektrofachkräfte, verantwortliche Elektrofachkräfte, Betreiber elektrischer Anlagen, technische Führungskräfte sowie Sicherheitsbeauftragte und Sicherheitsfachkräfte mit elektrotechnischen Grundkenntnissen.

Inhalt

  • Normative Grundlagen der Elektrotechnik – Wer darf was?
  • Personalauswahl- und Bestellvorgänge im Bereich der Elektrotechnik rechtssicher und professionell gestalten – vEFK, EFK und Fremdfirmenmitarbeiter
  • Durchblick im Normendschungel elektrotechnischer Prüfungen – Zusammenhänge der Prüfungen aus den unterschiedlichen Regelwerken
  • Die Elektrofachkraft als befähigte Person
  • Typische Mängel bei Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen
  • Prüfen elektrischer Arbeitsmittel in der Praxis – normative Vorgaben und praktische Umsetzung
  • Gefährdungsbeurteilung von Niederspannungsschaltanlagen in der Praxis
  • Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen – normative Vorgaben und praktische Umsetzung
  • Rechtssicherheit bei der Dokumentation von Prüfungen

Termine

Teilnahmegebühr

930,- EUR zuzüglich Mehrwertsteuer

Beginn und Ende

Der Lehrgang beginnt am ersten Tag um 09:00 Uhr und endet am zweiten Tag gegen 16:45 Uhr.